2001 - 2004: Einführung neuer Feinst-Bearbeitungsverfahren für Kalanderwalzen

2001

Am 5. Juni verstarb der ehemaliger Geschäftsführer, Herr Dr. rer. pol. Wolfgang Jacobs im Alter von 73 Jahren.

Aufnahme des Betriebs von zwei neuen Horizontal-Schleudergießanlagen in der Gießerei (Werk II).

Einführung des Heiß-Schleifverfahren für Papierkalanderwalzen, das die spezifischen thermischen Betriebsbedingungen und Arbeitstemperaturfenster der späteren Anwendung simuliert und somit präzise die gewünschte Walzengeometrie unter Betriebsbedingungen erzeugt.

2002

Geschäftsführer Herr Dipl.-Ing. Walter Patt wird in den Ruhestand verabschiedet.

Rechtsanwalt Rainer W. Schneider wird zum Gesellschafter-Geschäftsführer, zuständig für den kaufmännischen Bereich, bestellt.

Dipl.-Ing. Jürgen Krüger wurde zum technischen Geschäftsführer bestellt.

Die exklusiven Verwertungsrechte für bezogene Schmiedestahl-Kalanderwalzen, eine gemeinsame Entwicklung von WALZEN IRLE und Sappi Fine Paper, USA, werden an WALZEN IRLE übertragen.

2003

Einführung der Kalanderwalzentype DuoThermS®. Sie basiert auf dem Durchflutungsprinzip "Duopass", verfügt aber zusätzlich über eine Wendel in den peripheren Bohrungen. Die Wendel verleiht dem Heizmedium eine Drallströmung, die den Temperaturverlust des flüssigen Heizmediums über die Walzenbreite ausgleicht.

2004

Inbetriebnahme der 1 MW Härteanlage für die Induktive Oberflächenhärtung von Schmiedestahl-Kalanderwalzen bis 100 Tonnen Gewicht und 15 Meter Gesamtlänge.